Muss man einen Campingplatz auf Korsika im Voraus buchen?

Viele Camper lieben es, einfach nach Lust und Laune herumzureisen, ohne schon im Voraus Campingplätze reserviert zu haben. Diese Freiheit kann man in der Vor- und Nachsaison auf Korsika sehr gut geniessen, denn dann findet man auf jedem Campingplatz freie Stellplätze und kann sich diesen sogar aussuchen.

In der Hochsaison sieht es anders aus. Zwischen Mitte Juli und Mitte August sind vor allem die Plätze entlang der Küste ausgebucht. Eine Reservation ist leider nur auf einigen Campingplätzen möglich. Bei den anderen braucht man dann etwas Glück um eine frei gewordene Parzelle zu ergattern. Wer mit einem Wohnwagen, Wohnmobil oder einem grossen Zelt unterwegs ist, hat es schwieriger, denn diese sind auf eine gewisse Platzgrösse angewiesen.

Campingplätze reservieren in der Hochsaison

Auf guten Campingplätzen müsste das Reservieren von Stellplätzen möglich sein, denn dies ist ein wichtiger Service für die Kunden. Da das Reservierungsprozedere aber für die Campingplatzbetreiber sehr aufwendig ist, verzichten viele leider darauf. Reservationen sind dann nur für Mobil-Homes und Bungalows möglich, nicht aber für Stellplätze

Mit der Filterfunktion von CampinginCorsica.info findet man mit nur wenigen Klicks jene Campingplätze, auf denen man einen Stellplatz reservieren kann. Einige Campings verlangen einen Mindestaufenthalt von drei Tagen bis hin zu einer Woche. Auf anderen Plätzen kann man auch nur eine Nacht buchen.

In der Hochsaison ohne Camping-Reservation unterwegs sein

Es ist durchaus möglich, auch in der Hochsaison durch Korsika zu reisen, ohne einen Campingplatz im Voraus zu buchen. In diesem Fall muss man etwas flexibel sein und auch seine Ansprüche, was die Ausstattung und die Lage des Campingplatzes betreffen, etwas herunterschrauben. Campingplätze, welche direkt am Meer liegen und eine gute Ausstattung vorweisen können, sind sehr beliebt und daher von Mitte Juli bis Mitte/Ende August schon mal ausgebucht. In diesem Fall weichen jene Camper, die flexibel sein möchten, auf Campingplätze im Hinterland aus oder lassen sich auf einem Camping à la ferme nieder.

Mein Tipp: Auch auf Campingplätzen direkt am Meer findet man in der Hochsaison immer wieder freie Stellplätze, denn jeden Tag reisen Campinggäste ab. Die beste Chance, einen frei gewordenen Stellplatz zu ergattern, hat man nach dem Mittag, denn die Parzellen müssen jeweils bis 12 Uhr geräumt werden. Daher empfehle ich, am Morgen zeitig aufzubrechen, zum neuen Campingplatz zu fahren, sich dort anzumelden und die Besichtigungen auf den Nachmittag zu verschieben. Wer erst am Abend auf einem Campingplatz ankommt, hat es schwierig. Manchmal hilft es auch, wenn man tags zuvor anruft und sich nach freiwerdenden Stellplätzen erkundigt. So kann es sein, dass eine Parzelle freigehalten wird.

Log in with your credentials

Forgot your details?