Korsika mit Kindern

Korsika ist für Familien mit Kindern ein richtiges Paradies. Die Insel hat sehr viel zu bieten und so kommen die Kleinen wie auch die Grossen voll auf ihre Rechnung.

Eine kurze Wanderung am Vormittag, baden und schnorcheln an einem der wunderschönen Sandstrände am Nachmittag und ein leckeres Eis essen in einem schönen Städtchen.

Perfekte Strände für Kinder auf Korsika

Auf Korsika finden Familien mit Kindern wunderschöne, lange Sandstrände. Hier können sich die Kleinen so richtig austoben: Sandburgen bauen, schnorcheln, sich mit der Luftmatratze treiben lassen, mit einem Schlauchboot Pirat spielen und vieles mehr. Selbstverständlich gehört auch ein Eis an einer Strandbar zum perfekten Stranderlebnis.

Nahezu rund um die Insel gibt es familienfreundliche Strände. Besonders hervorheben möchte ich hier die Ostküste Korsikas. Hier zieht sich ein Sandstrand von Bastia bis runter nach Solenzara. Die meisten Campingplätze liegen hier direkt am Meer. Sehr gut geeignet für Kinder sind aber noch viele weitere Strände Korsikas. Weniger ideal sind einige Strände an der Westküste der Insel, beispielsweise im Golf von Porto, wo das Meer sehr schnell tief wird. Zudem hat es im Westen Korsika tendenziell höhere Wellen als in den anderen Regionen.

»  Hier gibt es eine Auswahl der schönsten Strände Korsikas.
»  Hier findet man eine Zusammenstellung aller Strände Korsikas (Paradisu.de)

Attraktion für Kinder auf Korsika

Korsika hat aufgrund seiner extrem abwechslungsreichen Landschaft sehr viel zu bieten für den Urlaub. Auf keinen Fall sollte man die ganzen Ferien am Strand verbringen, dafür ist die Insel einfach zu schade und man kann anderswo günstiger Strandurlaub machen als auf Korsika.

Ist man mit Kindern im Urlaub, muss man sein Programm den Kleinen anpassen. Es gibt viele spannende Dinge, die man als Familie entdecken kann. Hier eine kleine Auswahl davon:

Ausflüge auf Korsika mit Kindern

Nicht unterschätzen darf man die Fahrzeiten auf Korsika. Speziell im Inselinneren sind viele Strassen schmal und sehr kurvenreich. So kann sich eine auf der Landkarte vermeintlich kurze Strecke ziemlich in die Länge ziehen. Dies mögen viele Kinder nicht. Zudem wird einigen auf den korsischen Strassen schnell übel.

Wichtig ist die eine gute Planung des Ausflugs. Idealerweise verbindet man diese immer mit einem oder zwei Badestopps.

Wandern auf Korsika mit Kindern

Nicht alle Kinder wandern gerne und so tun sich auch meine etwas schwer damit. Trotzdem möchte ich nicht auf etwas Bewegung verzichten. Auf Korsika kann man sehr viele wunderschöne Küstenwanderungen unternehmen. Diese haben einerseits nur wenige Höhenmeter, andererseits kommt man immer wieder an schönen Badestellen vorbei.

Auch in den Bergen gibt es zahlreiche kinderfreundliche Wanderungen. Dort erfrischt man sich dann ein einem kühlen Bach oder Fluss.

Ein spezielles Highlight ist die Wanderung zum Crenosee. Dort ist es möglich, ein Pferd oder ein Pony zu mieten und dieses am Strick zum See mitzuführen. Unseren Kindern hat dies super gefallen und sie erzählen immer wieder einmal davon.

Auf meiner Korsika-Webseite Paradisu.de habe ich zahlreiche Wanderungen auf Korsika zusammengestellt. Leichte Touren, die auch für Kinder sehr gut geeignet sind, habe ich grün und blau markiert.

Wandern auf Korsika mit Kindern

Essen gehen auf Korsika mit Kindern

Essen gehen auf Korsika mit Kindern

Im Urlaub gehört es dazu, dass man ab und zu essen geht. Auf Korsika ist das für die Erwachsenen ein besonderer Genuss, denn die Inselküche hat viel im Angebot.

» Hier gibt es umfangreiche Informationen zum Essen auf Korsika.

Für Kinder ist die Speisekarte weniger abwechslungsreich. Zwar bieten viele Restaurants auf Korsika ein Kindermenü (Menu enfant) an, doch sieht dieses meist immer gleich aus: Hacksteak mit Pommes, Chicken Nuggets mit Pommes, Spaghetti Bolognaise, Pizza Margerita. Etwas Gesundes gibt es kaum.

Kinder sind in den Restaurants meist sehr willkommen.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account